Basare St. Nikolaus

                                                        Gemeinschaft – Erfolge  – Erlebnisse – Erinnerungen – Dankbarkeit

Krippenbesichtigungen in Leverkusen 2015

Mittwoch, den 7. Jan. 2015 fand unsere schon traditionelle Krippenfahrt statt. Als erstes besuchten wir St. Remigius. Pfr. Teller erklärte uns die Krippenfiguren der Kölner Künstlerin Lita Mertens. Die Krippe ist ohne Stall und steht stark erhöht im Altarbereich, um den Kirchenbesuchern direkt ins Auge zu fallen. Ursprünglich waren die Krippenfiguren für den Kölner Dom vorgesehen, wurden dort aber bereits nach 2 Jahren nicht mehr benötigt.
Unsere nächste Station war die Krippe in St. Elisabeth in Opladens Neustadt, dem Bahnmitarbeiterviertel. Die jetzigen Krippenfiguren waren erst zwei Jahre in der Kirche. Sie wurden von einem Stall umrahmt, der ein visuelles Fenster im Hintergrund hatte. Es gab auch ein fröhlich dargestelltes weißes und schwarzes Schaf, welche unsere Blicke auf sich zogen. Die Kirche St. Elisabeth besitzt das größte Holzfenster in Europa, das von dem Künstler Paul Weigmann gestaltet wurde.
Weiter ging es zur Kirche Heilige Drei Könige in Bergisch Neukirchen. Eine kfd-Frau konnte uns die Krippe erklären. Der wunderbare Stall war aus der Eifel abgebaut und in Neukirchen wieder aufgebaut worden. Die schön geschnitzten Figuren hatte ein Westerwälder Künstler geschaffen. Die Marienfigur konnte mit Spendengeldern komplett bewegliche Glieder erhalten. Auch in dieser Kirche befanden sich Glasfenster von Paul Weigmann.
Auf dem Heimweg machten wir noch bei Claudia Duven Station, um ihre zahlreichen südtiroler Krippenfiguren anzusehen.
Den Abschluss bildete die Maispüppchenkrippe bei Gitta Müller mit anschließendem gemütlichen Beisammensein mit leckerem Winzerglühwein und Käse.
Monika Nohl

Fotos: Ulrike Frädrich